<  "Eine Nacht in Venedig" - Operette von Johann Strauß

"Eine Nacht in Venedig" - Operette von Johann Strauß


 

"Eine Nacht in Venedig" - Operette von Johann Strauß  

Im Sommer 2018 liegt Venedig an der Talsperre Kriebstein: rauschende Karnevalsfeste, amouröse Verwicklungen und natürlich vor allem zauberhafte und mitreißende Musik erwarten die Besucher. Der Herzog von Urbino ist ein berüchtigter Verführer und besucht jedes Jahr den Karneval in Venedig. In diesem Jahr hat er es auf die Senatorengattin Barbara abgesehen. Aber auch des Herzogs Barbier hat eine venezianische Geliebte, das Fischermädchen Annina. Und der Makkaronikoch Pappacoda schließlich umwirbt Ciboletta, die Zofe von Barbara. Und anlässlich des Karnevals sind natürlich „Alle maskiert“. Drei Paare werden in einen Liebes-Wirbel hineingezogen, der an Schwung gewinnt, weil die schöne Barbera ihrerseits ein Verhältnis mit ihrem Neffen pflegt und die alternde Gattin eines weiteren Senators amourösen Abenteuern nicht abgeneigt wäre.

Der Komponist Johann Strauss selbst übrigens war zur Entstehungszeit der 1883 uraufgeführten Operette ebenfalls in Liebesnöten: Seine zweite Frau, etwa 25 Jahre jüngere als der berühmte Komponist, verließ ihn nach kurzer Ehe, und er tröstete sich mit einer 30 Jahre jüngeren Geliebten. Die allerdings konnte er erst heiraten, nachdem er die Staatsbürgerschaft des Herzogtums Sachsen-Coburg angenommen hatte – im katholischen Österreich nämlich war eine Scheidung und Wiederverheiratung unmöglich.

Seebühne Kriebstein    Mittelsächsisches Theater

Datum / Uhrzeit: 05.07.2018 18:00 Uhr